DIE REGENBOGEN-MEDITATION

Eine Anleitung wie Sie mit der Regenbogen-Meditation schnell in die Entspannung kommen. Klappt auch auf dem Weg in die KiTa oder während der Hausarbeit.

Wie Sie schnell und wirksam in die Entspannung kommen

Während meiner Ausbildung zur Stress-Relax-Trainerin lernte ich eine tolle Regenbogen-Meditation kennen, die ich mit Ihnen teilen möchte. Sie durchwandern im Geiste alle Farben des Regenbogens und verweilen immer so lange in der jeweiligen Farbe, wie es Ihnen guttut.

Wenn Sie Zeit haben, setzen Sie sich in Ruhe hin und durchlaufen die Regenbogenfarben. Doch auch auf dem Weg in die KiTa oder während der Hausarbeit funktioniert die Meditation. Bleiben Sie einfach in der Farbe am längsten, in der Sie sich wohlfühlen – dann ist es der Bereich, der gerade am meisten positive Zuwendung braucht.

Die Erfahrung lehrt uns, daß die einzelnen Farben besondre Gemütsstimmungen geben.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Was ist Meditation?

Meditation ist der Versuch, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt auf eine einzige Sache zu konzentrieren. Worauf man sich dabei konzentriert, ist relativ unwichtig und hängt von der jeweiligen Tradition ab. Schon das Betrachten einer Kerze oder einer Blume kann die Aufmerksamkeit binden. Viele Meditierende finden es angenehm und entspannend, sich auf das Heben und Senken des eigenen Atems zu konzentrieren.

Wieso eine Regenbogen-Meditation?

Farben haben eine natürliche Heilkraft. Unsere Energien können durch Farben positiv wie negativ beeinflusst werden. Genau wie die Energien unserer Organe haben Farben unterschiedliche Wellenlängen. Durch die Schwingungen unterschiedlicher Frequenzen kann die Wirksamkeit des jeweiligen Organs mit der richtigen Farbe gesteigert werden.

Der große Vorteil einer Regenbogen-Meditation?

Wenn Sie mit Farben meditieren, schalten Sie Ihren rationellen Verstand weitgehend aus. Er kann keinen Bezug zu Farben herstellen, da für Farben eine andere Region im Gehirn zuständig ist. Farben stimulieren Ihre Gefühlsebene sowie Ihre Imaginationskraft und das permanente Denken hört auf. Sie nutzen in dieser Meditation als Vorlage die sieben Farben des Regenbogens.

Die Farben im Regenbogen

Im Regenbogen haben wir die Farbreihenfolge: rot – orange – gelb – grün – blau – indigo – violett

Die Regenbogen-Meditation - wie Sie schnell und wirksam in die Entspannung kommen.
Diese Farbreihenfolge ist auch unseren Chakren (Energieknotenpunkten) im menschlichen Körper zugeordnet.
Die Regenbogenfarben werden auch unseren Chakren zugeordnet. Deshalb ist die Regenbogen-Meditation so hilfreich.
Basis/Wurzel Chakra:
rot wie eine  Mohnblume

Zuständig für:

Erdverbundenheit, Durchsetzungsvermögen, Lebenswille, Urvertrauen, Standfestigkeit, Selbstverwirklichung, anatomische Fortpflanzung

Sakral und Kreuz Chakra:
orange wie ein Sonnenaufgang 

Zuständig für:

Spontaneität, Kreativität, Fantasie, sichtbarer Erfolg, menschliche Gefühle, Erfolg und Freude, aktiviert Erotik, ist mitverantwortlich für das Erwachsenwerden.

Solarplexus oder Sonnengeflecht:
gelb wie eine Sonnenblume

Zuständig für:

Lebensfreude, Gedanken (Verstand) und Gefühle (Intuition), um eine klare Zielvorstellung zu ermöglichen, Speicher der Lebenserfahrung

Herz Chakra:
grün wie die Natur 

Zuständig für:

Liebe in Form von Nehmen und Geben, Eigenliebe, bedingungslose Liebe, Liebe zu Menschen, Tieren und Pflanzen d.h. der ganzen Natur, Geborgenheit, Zuwendung, Zuneigung, Mitgefühl, Achtung und Respekt vor allem, was ist was sein wird.

Hals und Kehlkopf Chakra:
hellblau wie der Sommerhimmel 

Zuständig für:

verbale Ausdrucksform, Ruhe und Freiheit, Aufrichtigkeit und Frieden, Nervenimpulse des Rückenmarks vereinen sich in der Halswirbelsäule.

Stirn Chakra oder drittes Auge:
indigoblau wie der Nachthimmel

Zuständig für:

Intuition, Imagination, Inspiration, Erkenntnis des „nicht Sichtbaren“

Kronen und Scheitel Chakra:
violett wie eine Orchidee

Zuständig für:

Spiritualität.

Anleitung für die Regenbogen-Meditation

Schließen Sie kurz die Augen und atmen Sie 3 x tief durch.

  

Stellen Sie sich einen Regenbogen vor…

Sie erkennen jede Farbe ganz klar und deutlich. 

Rot, Orange, Gelb, Grün, Himmelblau, Indigoblau, Violett

 

Treten Sie in den Regenbogen und starten Sie mit der Farbe Rot.
Sehen, fühlen und erleben Sie Rot.
Stellen Sie sich vor, wie Sie z. B. durch ein Mohnfeld laufen.
Freuen Sie sich an den Blumen und fühlen Sie, wie Sie das Rot durchströmt…

 

Treten Sie dann in die Farbe Orange.
Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Sonnenaufgang.
Spüren Sie, wie das Orange Sie durchströmt und
Sie vollständig in Orange eingehüllt sind…

 

Als nächstes begeben Sie sich ins Gelb.
Ein großes Sonnenblumenfeld liegt vor Ihnen,
die Blumen nicken Ihnen zu.
Verbinden Sie sich mit dem Gelb – lassen Sie sich durchströmen…

 

Begeben Sie sich ins Grün,
stellen Sie sich z.B. eine saftige Bergwiese vor und erleben Sie Grün…

 

Danach gehen Sie zum Himmelblau,
Sie sind eingehüllt in die leichte Farbe des Sommerhimmels

 

Anschließend ins Indigoblau, ein Nachthimmel hüllt Sie ein

 

Und schließlich Violett,
ein Meer von violettfarbenen Orchideen umhüllt Sie…

 

Kosten Sie jede Farbe aus und bleiben Sie so lange es Ihnen gefällt und gut tut in der Farbe. Verlassen Sie zum Schluss den Regenbogen,
atmen Sie wiederum 3 x tief ein und aus und
genießen Sie das Wohlgefühl.

Lassen Sie mich wissen, wie Ihnen die Regenbogen-Meditation gefällt. Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*