Wer steckt hinter RollenSpagat?

Anette Kirsch-Krumhaar | RollenSpagat
Anette Kirsch-Krumhaar
Seit über 20 Jahren freiberuflich als Führungskräftetrainerin und Coach, seit 15 Jahren als Stress-Relax-Trainerin  tätig und seit 2009 Mutter einer Tochter.

„Jeder hat es verdient gesund und motiviert seine verschiedenen Rollen zu leben.“

Seit meine Tochter auf der Welt ist habe ich viele berufstätige Mütter kennen gelernt, die alle mit den gleichen Schwierigkeiten kämpfen:

  • Den RollenSpagat zwischen Beruf, Kind und Partnerschaft gut hinzubekommen
  • Der ständige Kampf mit dem schlechten Gewissen
  • Nicht in der Lage sein sich Unterstützung zu holen
  • Auch mal um Hilfe zu bitten oder Hilfsangebote anzunehmen
  • Sich als Mutter infrage zu stellen, wenn das schlechte Gewissen kommt

Deshalb bin ich hier…

Um Mütter daran zu erinnern, dass es wichtig ist das eigene „ICH“ im Mutter sein nicht aufzugeben. Ich glaube fest daran, dass jede Frau ihres Glückes Schmied ist. Dass jede Frau für sich selber sorgen sollte um mental gesund zu bleiben. Dann ist auch der RollenSpagat gut zu meistern.

Jeder Lebensweg verläuft anders…

In unserer Zusammenarbeit erhalten Sie die bestmögliche Hilfestellung damit Sie den richtigen Weg für sich finden. Als Persönlichkeits-entwicklerin und als berufstätige Mutter bin ich besonders geeignet Sie in einer gesunden Rollenverteilung zu unterstützen. Mir ist es in einer Zusammenarbeit unheimlich wichtig, dass wir beide auf Augenhöhe miteinander arbeiten und auch Spaß dabeihaben.

3 Dinge, die Sie noch nicht über mich wissen:

Meine spannendste Erkenntnis:

Die Kindererziehung hat unglaublich viele Parallelen zur Mitarbeiterführung. Und da ich seit 20 Jahren Führungskräfte entwickle, hatte ich eine automatische Unterstützung in der Erziehung meiner Tochter.

Worüber ich einfach nicht aufhören kann nachzudenken:

„Mache ich meinen Job als Mutter gut?“ Wenn diese Frage in mir aufblitzt mache ich mir klar, dass sicher nicht alles richtig ist was ich tue. Doch ich bin davon überzeugt, dass wir nur einen begrenzten Anteil haben am Lebenslauf unserer Kinder. Ich kann mein Bestes geben um meinem Kind Werte, Selbstvertrauen und Selbstliebe mitzugeben, doch was sie daraus macht, liegt nicht in meiner Hand.

Das schönste Kompliment, dass ich je erhalten habe:

Ein Gedicht meiner 8-jährigen Tochter:

Ich mag nicht so gerne Butter,
aber dafür meine Mutter.
Ja, ich lieb sie sehr,
mein Herz ist niemals leer.
Sie kann mit mir teilen
und mich heilen.
Mama kocht gut und lecker,
besser als ein Bäcker.
Sie leuchtet wie ein Stern,
ich habe sie sehr gern.
Du bist ganz fest in meinem Herz,
Nein, das ist kein Scherz.

Begleiten Sie mich:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?